Ruten Technologie

 

AGS® Air Guide System

Mit den AGS Kohlefaserringen (AGS = Air Guide System) präsentiert DAIWA eine Weltneuheit und eine neue Ära in der Rutenbauchtechnologie. Die AGS Ringe haben einen Kohlefaserrahmen – die AGS Ringe sind so deutlich leichter, als z.B. ein Fuji Titanium Ring, der bis dato zu den leichtesten Ringen auf der Welt gehörte.

Das reduzierte Gewicht optimiert die Aktion der Rute – die Rute wird wesentlich schneller und schwingt deutlich schneller in die Ausgangsposition zurück. Zudem wird durch die Verwendung von Ringen mit Kohlfaserrahmen die Vibration der Ringe im Wurf reduziert – präzisere Würfe sind die Folge.

Wer eine Rute mit AGS Ringen in die Hand nimmt, merkt sofort den deutlichen Unterschied zu herkömmlichen Ringen und Aktionen!

X45® Kohlefaser

Spezielles Kohlefasermaterial zur Verbesserung der Verwindungsfestigkeit. Bei herkömmlichen Ruten verlaufen die Fasern immer im 90° Winkel – das neue X45 Material ist im 45 Grad Winkel angeordnet und wird kombiniert mit 0° und 90° verlaufenden Kohlefasern. Diese Konstruktion macht Ruten stärker und verwindungsfester.

X45.jpg
 

HVF® Kohlefaser

Im Gegensatz zu normalen Kohlefaserruten mit einem hohen Anteil an Harz zwischen den Kohlefasern bestehen DAIWA HVF (High Volume Fibre) Ruten aus einem Kohlefasermaterial mit weniger Harzanteil, genannt HVF.

Da das Harz ein hohes Gewicht hat, sind Ruten aus HVF höher verdichtet, leichter, besser ausbalanciert und schneller in der Aktion.

 
 

SVF® Kohlefaser

Gegenüber HVF Kohlefaserruten sind Ruten aus SVF (Super Volume Fibre) Kohlefaser dank des geringen Harzanteils noch leichter und sensibler.

Die Aktion ist ultraschnell und das berüchtigte Nachschwingen der Rute ist auf ein Minimum reduziert.

 

V-Joint

V-Joint ist eine spezielle Spigotverbindung, bei der der Zapfen und der Blankteil um den Zapfen herum aus einem speziellen, nur exklusiv für DAIWA produzierten BIAS Kohlefasermaterial gefertigt werden.

Die Kohlefasern verlaufen hier im 45° Winkel und sorgen so für höhere Belastbarkeit bei gleichzeitig besserer Biegekurve der Rute.

V-Joint_1.jpg